Arches National Park: Devils Garden *****


Im nördliche Bereich des Nationalparks sind entlang eines Wanderwegs zahlreiche Felsbögen erschlossen. Bis zum Landscape Arch ist der Weg gut begehbar, danach wird er felsig und steil.

Sehenswert:

** Tunnel Arch: (800m) Dieser Bogen ist eher ein großes Loch im Felsen, dass steil nach oben führt
*** Pine Tree Arch: (1km) Hinter dem Sandboden ist ein Fenster in einer Felswand, in dem eine Pinie steht. Hier kann man direkt bis in den Bogen gehen.
***** Landscape Arch: (2.6km) Mit 88m Breite ist dieser Bogen der größte natürliche Felsbogen der Welt. Wie ein Regenbogen spannt der schmale Bogen zwischen den Felsen und jeder fragt sich, wieso diese Konstruktion nicht herunter fällt.
Landscape Arch

*** Wall Arch: (3km) Kurz hinter dem Landscape Arch führt der Weg zwischen zwei Felswänden hinauf. In der rechten Mauer ist eine große Öffnung, der Wall Arch.
Wall Arch

*** Partition Arch: (5km) Hier liegen zwei Bögen direkt nebeneinander. Man kann direkt zum Bogen hinauf gehen. Einen schönen Blick auf den Bogen hat man schon kurz hinter dem Landscape Arch, wenn man links den Berg hinauf sieht.
** Navajo Arch: (5km) Dieser Bogen ist der Eingang zu einem Felsental, dass nur auf diesem Weg erreichbar ist. Die runde Öffnung lässt allerdings vermuten, dass die Navajos etwas nachgeholfen haben, um mit ihrem Pferden in das geschützte Tal zu gelangen.

Externe Fotos:

Doreen Ritschel: Landscape Arch

University of Utah: Landscape Arch


Reiseinformationen bei bonorden.de   Startseite Reiseinformationen   Übergeordnete Seite      Unser letzter Besuch vor Ort: Juli 2000