Raytracing
Neben anderen Hobbies spiele ich auch ein wenig mit dem frei verfügbaren Raytracer POV-Ray (mit kaum einem anderen Programm kann man mit so wenig Aufwand so viel Speicherplatz und Rechenzeit verbrauchen...)

Irgendwann kam die Idee, mein Heimathaus zu modellieren (ohne über die Arbeit nachzudenken). An dieser Stelle erstmal vielen Dank an Björn, der mir bei einigen Details sehr geholfen hat.

Bild vom Haus Natürlich wird es definitionsgemäß niemals fertig, es gibt immer etwas zu verbessern. Viele Details sieht man erst in der Vergrößerung bzw. beim Ausdruck (bei Auflösungen >4000x3000), daher gibt es auch eine größere Version (1280x1024, 224 kB)

Leider benötigt die Detailvielfalt viel Speicher: Die meisten Bilder auf diesen Seiten wurden auf einem Intel Celeron 300A mit 450 MHz, 256 MB RAM unter Linux 2.3.x mit POV-Ray 3.1 gerechnet. Das komplette Bild braucht dann etwa 10 Minuten zum Parsen und 45 Minuten für 1280x1024 (bei 180 MB Speicherverbrauch).

Mit Mega-Pov kann man die Lichtverhältnisse besser modellieren, allerdings steigt der Speicherverbrauch mit Radiosity auf über 240 MB. Ausserdem habe ich die Farben ein wenig verbessert.
Auch von der Animation gibt es eine etwas größere Version.
Animation

Details

Wände

Die Wände bestehen aus einzelnen Klinkersteinen, die mittels eines Makros zufällig so platziert werden, dass Wände immer richtig enden und niemals Fugen direkt übereinander platziert werden. Leider erhöht dies die Zeit zum Parsen und den Speicherverbrauch ganz erheblich, es sieht aber deutlich besser aus als eine einfache Textur. Klinker

Dachpfannen

Dachpfannen Analog den Wänden besteht auch das Dach aus lauter einzelnen Pfannen. Dachpfannen Dachpfannen

Holz

Profilholz
Profilholzbretter
Haustür
Haustür

Garten

Der Boden besteht im Moment einfach aus einem Heightfield, echte Grashalme sind in Arbeit (aber dann brauche ich wohl mehr RAM). Garten
Linie
IndexArbeitBonoFreie SoftwareHobbiesStichwörterStudium[Verantwortung und ©]